Klira Red River, 1970

349,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 505
Instrument: Klira Red River in Country- und Westernoptik, mit nur noch in Photoshop lesbarem... mehr
Klira Red River, 1970

Instrument:
Klira Red River in Country- und Westernoptik, mit nur noch in Photoshop lesbarem Datumsstempel 1970. Wir halten die Red-River-Serie schon lange für den ultimativen Geheimtipp unter den deutschen Westerngitarren! Damals ein Einsteigerinstrument, aber klanglich heute eine der besten deutschen Westerngitarren der Siebziger und z.B. jeder Höfner 490 deutlich überlegen.

Material:
Fichtendecke und Ahorn-Seiten sowie einteiliger Ahorn–Boden, Deckenbinding. Ahornhals mit Einstellstab, Palisandergriffbrett und Perloid-Punkteinlagen. Palisanderbrücke mit höhenverstellbarem Steg. Alles in Drei-Ton-Sunburst lackiert. Offene Klira-Mechaniken.

Geschichte:
Unbekannt. Als wir die Gitarre bekamen, war sie ziemlich abgerockt und nicht spielbar, Hals und Kopfplatte total verschrammt, Mechanikhülsen nicht vorhanden, Halswinkel und Saitenabstand abenteuerlich, Sattel und Halsstababdeckung fehlten. Auch die Bundstäbchen sind nicht mehr original.

Restaurierungsarbeiten:
Wer außer uns gibt einer einfachen Klira eine neue Chance? Aber wir kennen den Klang solcher Gitarren und investieren daher gerne etwas Zeit in die Wiederbelebung. Wir haben die Gitarre komplett gereinigt, den Korpus ausgeblasen, alle Lackflächen aufwändig poliert. Die Halsrückseite mussten wir teilweise neu lackieren, ebenso wie die Kopfplatte. Das originale Logo konnten wir aber erhalten. Die Mechaniken wurden gereinigt und neu geölt. Ein passender Sattel und eine Halsstababdeckung aus unserem Fundus waren schnell montiert. Griffbrett und Bundstäbchen wurden abgezogen und geölt bzw. poliert, der Halswinkel angepasst und der Hals neu montiert.

Aktueller Zustand:
Vor allem anderen überzeugt auch bei dieser Red River einmal mehr der mächtige Klang. Hier stimmt alles: Mächtige und laute Bässe, dazu gut dosierte Mitten, brillante Höhen und alles zusammen wunderbar harmonisch. Mehr Klang fürs Geld gibt es nirgendwo! Insgesamt ist die Gitarre einwandfrei in Ordnung und hat aufgrund der sehr niedrigen Saitenlage und des angenehm konturierten Halses eine hervorragend leichte Bespielbarkeit. Oberhalb des 12. Bundes gibt es ein paar Dead Notes auf der hohen E-Saite, aber deswegen lohnt sich eine komplette Halsrevision nicht. Wer spielt eine 12-saitige denn schon da oben? Strukturell ist alles bombenfest und fehlerlos. Auch der Lack glänzt wieder sehr schön und wie neu. Die Bundstäbchen sind neuwertig und vermutlich schon einmal erneuert worden. Die wunderschöne, auffällige Optik steht jeder Country- und Westernband, und hebt die Gitarre optisch aus der Masse der naturfarbenen Westerngitarren heraus. Wer primär Klang sucht und nicht makellosen Zustand, ist hier richtig.

Maße:
Länge über alles 108 cm; Länge Korpus 50 cm; Unterbug 40,8 cm, Taille 28 cm, Oberbug 29,7 cm; Zargenhöhe 9,5 cm (Hals), 12 cm (Unterbug); Mensur 64 cm (Nullbund bis Steg); Breite Griffbrett am Nullbund 4,6 cm, am 12. Bund 5,6 cm; Gewicht 2.300 g; Saitenabstand 12. Bund 2 mm.

Weiterführende Links zu "Klira Red River, 1970"
Zuletzt angesehen