Framus Texan 5/196, 1966

399,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 507
Instrument: Framus 5/196 Texan von 1966 und damit eines der  frühesten Modelle, die wir... mehr
Framus Texan 5/196, 1966

Instrument:
Framus 5/196 Texan von 1966 und damit eines der  frühesten Modelle, die wir kennen. Der einigermaßen erkannbare Stempel 66 I steht für September 1966. Ausführung in der typischen schwarz-cognac schattierten Lackierung. Damals einer der Top-Seller von Framus aus der besten Zeit des Unternehmens, aber heute in diesem guten Zustand schon eine Seltenheit. Die ersten Modelle wurden noch sehr aufwändig gefertigt, mit verleimtem Hals und Saitenhalter, der alten Kopfplattenform, einem wunderschönen Schlagbrett und ausgesuchten Hölzern. Zeitloser Klassiker und sechziger Jahre Designikone.

Material:
Wie alle Texans ein solides und mächtiges Stück Gitarre! Bookmatched verarbeitete Fichtendecke mit Zargen und Boden aus geflammtem Ahorn. Vor allem der Boden zeigt eine dramatisch schöne Maserung und ist natürlich als Archback gebaut. Der verleimte Hals besteht aus unverwüstlichem Ahorn-Schichtholz mit Palisander-Griffbrett und hat einen Halseinstellstab. Verleimter Saitenhalter aus schönem Palisander in der durch Gibson bekannt gewordenen Moustache-Form. Geschlossene Framus-Einzelmachaniken.

Geschichte:
Unbekannt. Wir erhielten die Gitarre als Teil einer größeren Sammlung, aber nicht spielbar mit einigen unschönen Fehlern, aber insgesamt mit einer wunderschönen Basis – ein Muss für den Neuaufbau.

Restaurierungsarbeiten:
Komplettreinigung innen und außen, aufwändige Ballenpolitur des Nitrolacks, Bundstäbchen und Bünde leicht geschliffen und poliert, Griffbrett geölt. Die Originalmechaniken waren völlig runter, wir verstehen nicht, wie man so etwas anrichten kann, die konnten wir nur noch durch authentische, gekapselte Framus-Einzelmechaniken aus der gleichen Zeit ersetzen. Die Leimfuge zwischen Hals und Kopfplatte war aufgegangen, wir haben die Teile neu verleimt, das wird nun die nächsten 50 Jahre wieder halten, die Stelle haben wir geschliffen und mit ansatzlosem Lack retuschiert, so dass die Oberfläche keine Unebenheiten mehr aufweist. Irgenwann muss das Schlagbrett einmal entfernt und dann leider etwas unsachgemäß wieder aufgebracht worden sein, es sitzt nicht ganz exakt und deckt am unteren Rand auch nicht ganz ab. Da es aber bombenfest verleimt ist, haben wir darauf verzichtet, dies zu richten, es stört auch kaum und schränkt nicht ein. Das originale Framus-Logo fehlte, wir haben es durch ein passendes ersetzt und dieses wieder einlackiert. Natürlich wurden neue Saiten montiert und eine Grundeinstellung durchgeführt.

Aktueller Zustand:
Es gab sie einst zu tausenden. Aber inzwischen werden Texans in sehr gutem Zustand täglich weniger. Hier ist alles bis auf die Mechaniken im Originalzustand, standfest, stabil und funktioniert perfekt. Griffbrett und Bundstäbchen sind immer noch wie neu. Der Look ist herrlich patiniert und hochwertig, die Gitarre hat Spirit und sehr viel Charakter. Der Klang ist Texan-typisch warm, ausgewogen, mit schneller, brillanter Ansprache und natürlich über 50 Jahre eingespielt – typisch, holzig und so bei neuen Gitarren nicht zu bekommen. Es gibt nur einige wenige kleine Macken im Nitrolack, insgesamt sehr wenig nach über 50 Jahren Gitarrenleben. Selbstverständlich sind Korpus und Hals frei von Holzrissen, Brüchen oder sonstigen Schäden. Eine wunderschöne und ehrliche Texan in Topzustand – passt in jede Sammlung, kann aber auch sofort intensiv gespielt werden. Gehen Sie kein Risiko ein: Bei unserer Texan gibt es keine bösen Überraschungen!

Maße:
Länge über alles 104 cm; Länge Korpus 50,5 cm; Unterbug 40 cm, Taille 27,5 cm, Oberbug 29,5 cm; Zargenhöhe 9 cm am Hals, 11 cm am Unterbug; Mensur 63 cm (Nullbund bis Steg); Breite Griffbrett am Nullbund 4,2 cm, am 12. Bund 5,2 cm; Gewicht 2.300 g; Saitenabstand 12. Bund 2-3 mm (einstellbar).

Weiterführende Links zu "Framus Texan 5/196, 1966"
Zuletzt angesehen