Framus 05301 Texan, 1977

549,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 573
Instrument: Dieses Instrument dürfte eine der allerletzten, unter der Ägide von Fred Wilfer... mehr
Framus 05301 Texan, 1977

Instrument:
Dieses Instrument dürfte eine der allerletzten, unter der Ägide von Fred Wilfer entstandenen Texans sein. Der Stempel lautet 77 C, also März 1977. Framus meldete 1975 Konkurs an, anschließend wurden in Bubenreuth unter Konkursverwaltung mit einem kleinen Stamm von Mitarbeitern weiterhin bis 1977 Instrumente zusammengebaut. Dazu wurden primär vorhandene Materialien genutzt. Dies ist hier ganz deutlich: Die Gitarre hat einen Palisander-Saitenhalter, diese wurden 1972 durch schwarze Plastikhalter ersetzt, also haben wir hier ein Überbleibsel aus der Zeit davor. Bemerkenswert der flache Rücken – das gibt es nur bei den allerletzten Texans. Offensichtich sind die gewölbten Rücken zu dieser Zeit bereits ausgegangen, also wurden gerade angefertigt, die es vorher so bei Framus nie gab.

Material:
Die Gitarre hat eine bookmatched verarbeitete massive Fichtendecke. Einmalig dürfte der Korpus aus herrlichem Birnbaum sein, außer auf dieser Gitarre haben wir noch nie einen bei einer Texan gesehen. Der Hals ist aus zwei längs verleimten, massiven Ahornstücken gebaut und trägt ein Griffbrett aus Palisander. Auch der Saitenhalter ist aus Palisander. Insgesamt eine sehr edle, ungewöhnliche und wunderbar anzuschauende und klingende Materialauswahl. Hier führte die Verwendung von Restbeständen eindeutig zu einem hervorragenden Ergebnis.

Geschichte:
Unbekannt. Die Gitarre war Teil einer zwischen 2005 und 2010 zusammen getragenen Sammlung von Framus Westerngitarren. Aus Platzgründen wurde sie Anfang 2021 abgegeben. Als wir sie bekamen, war ein unpassendes Schlagbrett aus billiger China-Massenfertigung montiert – warum, wissen wir nicht.

Restaurierungsarbeiten:
Alle Oberflächen wurden gereinigt und ballenpoliert, der Korpus ausgeblasen. Die Mechaniken wurden aufgearbeitet und neu geölt. Das unpassende Billig-Schlagbrett haben wir entfernt und ein original Framus-Texan-Teil aus unseren Beständen montiert. Griffbrett und Bundstäbchen wurden geschliffen und geölt bzw. poliert. Abschließend wurden neue Saiten montiert und eine Grundeinstellung durchgeführt.

Aktueller Zustand:
Diese herrliche Gitarre ist nun wieder im Originalzustand. Sie ist eine der allerletzten Texans und angesichts der beschränkten Mittel, mit denen nach 1975 bei Framus gearbeitet wurde, ein wunderbar gelungenes Stück mit Seltenheitswert. Die Hochglanzlackierung ist perfekt ausgeführt und lässt die schönen Hölzer wunderbar wirken. Hals, Griffbrett und Bundstäbchen sind neuwertig. Der Korpus hat 2-3 winzige Dellen bzw. Kratzer, wirkt angesichts seines Alters von 44 Jahren aber wie frisch aus dem Laden. Alles ist selbstverständlich stabil und belastbar, alle Leimstellen bombenfest, alles funktioniert so wie es soll. Die Bespielbarkeit ist kinderleicht, mit der tiefen Saitenlage von 2 mm am 12. Bund haben wir hier einen Top-Player auf heutigem Qualitätsniveau. Der Sound ist voll, ausgewogen, wunderbar warm und typisch Dreadnought: mächtig und laut. Geschichtlich ist die Texan ein ganz besonderer Zeitzeuge, wir haben es oben beschrieben. Insgesamt eine mit diesen Materialien wahrscheinlich einmalige Gelegenheit für Sammler! Oder die eine Gitarre für den treuen Player!

Maße:
Länge über alles 105 cm; Länge Korpus 50 cm; Unterbug 40 cm, Taille 27,5 cm, Oberbug 29 cm; Zargenhöhe 10 cm; Mensur 63 cm (Nullbund bis Steg); Breite Griffbrett am Nullbund 4,6 cm, am 12. Bund 5,2 cm; Gewicht 2.240 g; Saitenabstand 12. Bund 2 mm.

Weiterführende Links zu "Framus 05301 Texan, 1977"
Zuletzt angesehen