Musima „Slammer“ Precision Bass, 1985

599,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 617
Instrument: Dieser Bass stammt aus den letzten Jahren des staatlichen DDR-Betriebs VEB Musima... mehr
Musima „Slammer“ Precision Bass, 1985

Instrument:
Dieser Bass stammt aus den letzten Jahren des staatlichen DDR-Betriebs VEB Musima (Volkseigener Betrieb Musikinstrumentenbau Markneukirchen), damals mit über 1.200 Mitarbeitern der größte Hersteller von Musikinstrumenten in Europa. Bässe wie dieser waren für die DDR-Bürger nicht erreichbar, sie waren ausschließlich für den Export in den Westen bestimmt. Gekennzeichnet waren sie durch einen kleinen Aufkleber auf der Kopfplatte: „Made in GDR“. Dementsprechend hoch war die Qualität, nur durch staatliche Subventionierung konnten trotzdem niedrige und konkurrenzfähige Handelspreise erreicht werden. Diese Instrumente, gebaut ausschließlich von sehr gut ausgebildeten Instrumentenmachern, liegen qualitativ weit über der damaligen Fernost-Konkurrenz, trotz vergleichbarer Verkaufspreise. Unser Bass ist natürlich eine exakte Kopie des Fender Precision und wurde von etwa 1980 bis zum Zusammenbruch der DDR 1989 gebaut. Er trug verschiedene Namen wie Action Bass (siehe Abbildung im Musima-Buch von Fröhlich/Gertoberens) oder Power Bass, Leader sowie die hier angebotene Slammer-Version. Bis auf die Namen sind alle diese Ausführungen absolut identisch. Unser Bass stammt von 1985, die letzten zwei Ziffern der Seriennummer belegen es.

Material:
Auch hier folgt der Slammer weitgehend dem US-Vorbild mit seinen hellen Hölzern: Die ganze Gitarre ist aus Ahorn gebaut. Der Hals sehr hochwertig inkl. Kopfplatte aus einem Stück, darauf ein Ahorn-Griffbrett mit schwarzen Punkteinlagen. Er hat einen vom Korpus zugänglichen Einstellstab. Die großen, offenen Mechaniken sind massiv gebaut, ebenso der voll kompensierbare Saitenhalter. Ein mächtiges Stück Bassgitarre! Dazu eine qualitativ perfekt ausgeführte, hochglänzende Sunburst-Lackierung auf dem Korpus und eine klare Mattlackierung zur perfekten Spielbarkeit auf dem Hals.

Elektrik:
Hier gibt es Precision-Standard: Ein geteilter Single-Coil-Pickup mit Doppelmagneten, auch Split-Coil genannt, jeweils höhenverstellbar, geregelt über einen Klang- und einen Volumenregler. Standard-Klinkenbuchse.

Geschichte:
Der Bass wurde von einem Würzburger Tanzkapellenmusiker 1985 neu im heute noch existierenden Musikhaus Deußer gekauft. Der Musiker war aber von Haus aus Gitarrist und hatte den Bass nur aus Interesse. Dementsprechend wurde er so gut wie nie gespielt. Nach seinem Tod bot uns der Sohn seine kleine Sammlung komplett an und wir übernehmen sie gerne.

Restaurierungsarbeiten:
Komplettreinigung, Ballenpolitur des Lacks. Bundstäbchen und Griffbrett wurden leicht geschliffen und poliert, das Griffbrett geölt. Die Mechaniken zerlegt, gereinigt und geölt. Die beiden schon fast vollständig gelösten Aufkleber „Made in GDR“ und „Musikhaus Deußer“ haben wir entfernt. Wir haben sie aber erhalten und dem Bass beilgelegt. Abschließend wurde noch eine Grundeinstellung durchgeführt, das wars.

Aktueller Zustand:
Der Slammer und seine anders genannten Kollegen ragen qualitativ weit über die damalige Fernost-Einstiegsklasse hinaus. Verarbeitung und Fertigungsqualität sind auf höchstem Niveau. Nur durch massive staatliche Eingriffe konnten diese hochwertigen Instrumente so günstig im Handel stehen. Auch unser Slammer hat ein sensationelles Preis-Leistungsverhältnis. Der Zustand ist praktisch makellos und neuwertig, er hat keine Spielspuren, Kratzer oder Dellen. Griffbrett und Bundstäbchen sind unberührt. Trotz seiner inzwischen 36 Jahre ist der Bass ein neuzeitliches Instrument, über das legendäre Precision-Modell muss man ohnehin nichts mehr sagen. Der Klang ist mächtig, knackig, offen, superschnell ansprechend und typisch P-Bass. Er ist perfekt für fast alle Musikstile inkl. Slap. Dafür sind auch die aktuell montierten fetten Roundwound-Saiten genau richtig. Der Musima ist sicher ein Stück Musikgeschichte aus den letzten DDR-Jahren, bessere Instrumente wurden dort nie gebaut. Er hat das Zeug für „den Einen“ und ist in diesem Traumzustand in jedem Fall auch ein Sammlerstück.

Maße:
Länge über alles 116 cm; Länge Korpus 50 cm; Unterbug 34 cm, Taille 22,5 cm, Oberbug 30 cm; Zargenhöhe 4,5 cm; Mensur 86 cm (Sattel bis Steg); Breite Griffbrett am Sattel 4,2 cm, am 12. Bund 5,6 cm; Gewicht 4.300 g; Saitenabstand 12. Bund 2-3 mm (verstellbar).

Weiterführende Links zu "Musima „Slammer“ Precision Bass, 1985"
Zuletzt angesehen