Hoyer 33, E-Bass von 1977

999,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 421
Instrument: Zeitlose, mächtige Bassgitarre, die sich optisch am damals allgegenwärtigen... mehr
Hoyer 33, E-Bass von 1977

Instrument:
Zeitlose, mächtige Bassgitarre, die sich optisch am damals allgegenwärtigen Fender-Telecaster-Design orientiert. Gestanztes Datum: 20977, d.h. 20.9.1977 und damit eines der allerletzten Instrumente, die unter der Ägide von Walter A. Hoyer entstanden, bevor das Unternehmen von einem zum nächsten Besitzer weitergereicht wurde. Solid Body im alten Fender „butterscotch blonde“ Look und viel Chrom. Damals kaum verkauft und daher heute eine gesuchte Rarität in Top-Qualität.

Material:
Korpus aus Erle oder Esche, Hals aus superstabilem und unzerstörbarem Ahorn-Schichtholz, Griffbrett ebenfalls aus Ahorn. Offene, große Einzelmechaniken.

Technik:
Ein großer Single-Coil-Tonabnehmer mit Volumen- und Klangregler – mehr braucht es nicht für satte und vielseitige Bass-Sounds.

Geschichte:
Unbekannt.

Restaurierungsarbeiten:
Der Bass gehörte offenbar lange Jahre einem starken Raucher, stank massiv und war dementsprechend verklebt. Die Saiten waren total hinüber. Wir haben ihn aufwändig komplett gereinigt und geruchsneutralisiert. Abrichten und Polieren der Bundstäbchen. Polieren der gesamten Hardware. Mechaniken gereinigt und geölt, neue Saiten aufgezogen. Elektrik geprüft und gemessen.

Aktueller Zustand:
Wer einen klassischen Rock-Bass mit ein wenig echter Patina sucht, ist hier richtig. Der Hoyer besticht mit mächtigen Sounds, kein bißchen dumpf, aber überraschend vielseitig. Seine über 40 Jahre sieht man ihm nicht an, bis auf ein paar Abstoßungen am Korpus ist er optisch und technisch tipp topp in Schuss. Vor allem ist er aber zu 100% original und völlig unverbastelt. Sogar die damals unbeliebten, abfällig „Aschenbecher“ genannten Abdeckungen von Saitenhalter und Pickup sind vorhanden. Der Hals ist kerzengerade, Bundstäbchen und Griffbrett makellos – was will man mehr? Das breite Griffbrett passt auch für kräftige Finger. Selbstverständlich ist er wieder komplett sauber und absolut geruchsfrei. Ein Sammlerstück oder Highlight für die Bühne und in diesem Zustand eigentlich nicht mehr zu bekommen.

Maße:
Länge über alles 111 cm; Länge Korpus 50 cm; Unterbug 32 cm, Taille 21,5 cm, Oberbug 27 cm; Korpusdicke 4,2 cm; Mensur 76 cm (Sattel bis Steg); Breite Griffbrett am Nullbund 4,5 cm, am 12. Bund 5,5 cm; Gewicht 4.300 g; Saitenabstand 12. Bund 2 mm (verstellbar).

Weiterführende Links zu "Hoyer 33, E-Bass von 1977"
Zuletzt angesehen