IMS-Framus Caravelle, 1969

1.299,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 627
Instrument: Unter der Marke IMS GmbH belieferte Framus gut 10 Jahre lang von Mitte der... mehr
IMS-Framus Caravelle, 1969

Instrument:
Unter der Marke IMS GmbH belieferte Framus gut 10 Jahre lang von Mitte der sechziger bis Ende der siebziger Jahre die US-Streitkräfte in Deutschland. IMS steht dabei für International Music Supply – diese Instrumente wurden ausschließlich in den amerikanischen PX-Stores verkauft. Die Marke wurde extra für diesen Zweck gegründet, entsprechend hoch ist der damalige Stellenwert des Liefervertrages einzuordnen. Es wurden ganz normale Framus-Serieninstrumente einfach mit einem IMS-Logo versehen, aber auch Framus-Modelle modifiziert bzw. spezielle Modelle nur für den Markt der US-Army-Angehörigen entwickelt. Unser Modell ist eigentlich eine Framus Caravelle, wie sie exakt gleich Ende der sechziger Jahre im Sortiment war. Lediglich die Bindings und der Saitenhalter wurden für IMS-Zwecke leicht modifiziert. Sie trägt den Datumsstempel 69I, stammt also aus dem September 1969.

Material:
Die Gitarre ist eine echte Thinline und innen weitgehend hohl. Sie ist laminiert, die sichtbaren Furnierschichten sind alle aus wunderschönem Mahagoni gefertigt. Der Hals besteht aus dem unverwüstlichen und tausendfach bewährten Buche-Multischichtholz. Er hat einen Einstellstab und ein Palisander-Griffbrett mit Punkteinlagen aus Perloid in fünf Bünden sowie Side-Dots. Das Schallloch ist nicht echt, sondern ein einlackierter Aufkleber. Die offenen Mechaniken wie auch der Saitenhalter sind aus schwerer, massiver Qualität und aufwändig verchromt (nicht vernickelt!). Das sechslagige Schlagbrett stammt natürlich auch aus dem Framus-Regal, trägt aber – wie auch der Saitenhalter und die Kopfplatte – ein IMS-Logo. Auch die voll verstellbare Brücke ist Framus-Standard.

Elektrik:
Basis sind zwei der bewährten Framus P-90 Single-Coil-Pickups. Sie werden über einen Dreiwegschalter geschaltet und mit einem Lautstärke-, Höhen- und Bassregler gesteuert. Das ist einfach, intuitiv und ein Garant für sehr vielseitige Klangmöglichkeiten. Die Standard-Klinkenbuchse sitzt im Unterbug.

Geschichte:
Unbekannt. Wir übernahmen sie als eines von mehreren Stücken von einem süddeutschen Sammler, der sich nicht mehr erinnern konnte, wo er sie her hat. Berücksichtigt man den einmaligen Topzustand, dürfte es sich um eine Wohnzimmergitarre handeln, die nie in Proberäumen oder auf Tour war und immer pfleglich behandelt wurde.

Restaurierungsarbeiten:
Vollständig zerlegt und gereinigt, den Original-Nitrolack aller Lackflächen mit Ballenpolitur in mehreren Durchgängen aufgearbeitet – er glänzt traumhaft schön und wie neu. Die Mechaniken wurden poliert und neu geölt. Griffbrett und Bundstäbchen haben wir leicht abgezogen und geölt bzw. poliert. Abschließend haben wir neue Saiten montiert und eine Grundeinstellung durchgeführt.

Aktueller Zustand:
Ein echter Hingucker! Die Kombination des edlen Mahagonis mit den schwarzen und verchromten Akzenten wirkt hochwertig, geschmackvoll und bis heute modern. Die Gitarre dürfte mit zum hochwertigsten gehören, was Framus seinerzeit hergestellt hat. Edle Hölzer, hochwertige Technik, massive Hardware, viel mehr ging damals nicht. Der Zustand ist wirklich phantastisch, denn Abnutzung und Spielspuren gibt es praktisch nicht, selbstverständlich auch keine gravierenden Schäden. Natürlich ist die Gitarre blitzsauber und geruchsfrei, alle Leimstellen sind bombenfest. Griffbrett und Bundstäbchen sind fehlerlos. So hing die Gitarre vor 63 Jahren in irgendeinem PX Store der Army. Die Bespielbarkeit ist hervorragend, der Hals spielt sich dank modernem Profil und äußerst niedriger Saitenlage kinderleicht und ohne Einschränkungen. Der Sound ist sehr vielseitig, es ist aber immer eine typische Thinline im ES-Stil. B.B. King und Alvin Lee hätten ihre Freude gehabt. Überhaupt würden wir diese 1969er Framus jeder Original-ES aus dieser Zeit den Vorzug geben! Die Gitarre ist sofort einsatzbereit und voll belastbar, eine seltene Gelegenheit für Sammler oder „das“ Workhorse für alle Tage.

Maße:
Länge über alles 104 cm; Länge Korpus 48 cm; Unterbug 41 cm, Taille 23 cm, Oberbug 29 cm; Zargenhöhe 4 cm; Mensur 63 cm (Nullbund bis Steg); Breite Griffbrett am Nullbund 4,2 cm, am 12. Bund 5,2 cm; Gewicht 2.920 g; Saitenabstand 12. Bund 1-2 mm (einstellbar).

Kauf und Zahlung:
Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an info@german-vintage-guitar.com, dann erhalten Sie umgehend Ihre Rechnung. Oder bestellen Sie einfach hier über den Shop.

Weiterführende Links zu "IMS-Framus Caravelle, 1969"
Zuletzt angesehen