Höfner 4572 II, 1970

1.299,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 641
Instrument: Die 4572 war eines der Gibson ES 330 Konkurrenzmodelle von Höfner, wobei Höfner... mehr
Höfner 4572 II, 1970

Instrument:
Die 4572 war eines der Gibson ES 330 Konkurrenzmodelle von Höfner, wobei Höfner nicht auf Humbucker setzte, sondern die legendären und wirklich phantastischen Blades Single Coils verwendete. Diese hier stammen nicht von Franz Pix, sondern sind Typ 511, gebaut von Schaller, erkennbar an den fehlenden Polschrauben. Sie werden von vielen Fans und Experten für die besten Pickups gehalten, die Höfner jemals montiert hat. Die 4572 war eines der erfolgreichsten Höfner-Modelle und wurde 20 Jahre lang von 1968 bis 1988 gebaut. Unsere 4572 ist eine der frühen und stammt aus dem Jahr 1970.

Material:
Die Gitarre ist wie ihre US-Vorbilder voll laminiert. Sie hat eine wunderschöne Fichtendecke und einen fast noch schöneren Rücken aus herrlich geflammtem Ahorn. Der schwarz lackierte Hals besteht vermutlich aus Ahorn und hat ein Palisander-Griffbrett mit Perloid-Markierungen in sieben Bünden. Die Kopfplatte trägt die typische Höfner-Perloid-Einlage. Um Korpus, Schalllöcher und Hals weiße, bis zu dreilagige Bindings. Der massive Saitenhalter mit Vibrato zeigt das stilisierte Höfner-H, die Brücke hat voll kompensierbare Saitenreiter. Geschlossene Einzelmechaniken.

Elektrik:
Basis sind zwei von Schaller gebaute Typ 511 Single Coil Pickups. Jeder hat einen eigenen Volumen- und Tonregler, geschaltet wird über einen herkömmlichen Drei-Weg-Schalter.

Geschichte:
Unbekannt. Wir haben die Gitarre schon ein paar Jahre und wissen nicht mehr, wo sie herkam.

Restaurierungsarbeiten:
Vollständige Reinigung und Ausblasen des Korpus. Alle Lackflächen wurden retuschiert und anschließend aufwändig ballenpoliert. Das Griffbrett haben wir abgezogen und geölt, die Bundstäbchen poliert. Die Elektrik wurde neu verkabelt und verlötet, alle Regler entharzt und gängig gemacht. Montiert waren sechs unpassende, messingfarbene Gibson-Mechaniken, diese haben wir entfernt und durch passende, vernickelte, geschlossene Höfner-Einzelmechaniken ersetzt. Das verzogene Schlagbrett wurde gerichtet und begradigt, alle Hardwareteile gereinigt und poliert. Abschließend bekam die Höfner noch einen neuen Satz 10er Pyramid Pure Nickel Roundwounds und eine Grundeinstellung spendiert.

Aktueller Zustand:
Vor allem anderen müssen wir den Klang der Gitarre erwähnen! Dies ist eine der brachialsten, dynamischsten und aggressivsten Rockgitarren, die wir in 30 Jahren hatten! Die 4572 hat Dampf ohne Ende, es ist einfach phantastisch. Sie ist ein toller Player mit einfachem Handling dank kerzengeradem Hals und niedriger Saitenlage. Die gesamte Elektrik funktioniert natürlich perfekt. Aber auch alles andere passt. Die Optik ist typisch Vintage-ES, der Lack glänzt wieder mit großer Tiefe und die wenige Patina verleiht der Höfner viel Charme. So etwas gibt es nur bei alten Gitarren und lässt sich nicht „relicen“. Auf der Decke gibt es eine Hand voll Kratzer, dazu eine Stelle am Rand, einige winzige Kratzerchen hier und da, das wars. Ansonsten ist die Höfner in Topzustand, alles ist fest und stabil. Bundstäbchen und Griffbrett sind wie neu. Alles also völlig unbedenklich und Teil der schönen, echten Patina, aber fast nichts für über 50 Jahre Rockgeschichte. ES-Fighter gibt es viele, aber so authentisch und klanglich überragend sicher nicht. Wir würden diese 4572 jeder Gibson ES vorziehen.

Maße:
Länge über alles 104 cm; Länge Korpus 48 cm; Unterbug 41 cm, Taille 24 cm, Oberbug 28,5 cm; Zargenhöhe 5 cm; Mensur 64 cm (Nullbund bis Steg); Breite Griffbrett am Nullbund 4,3 cm, am 12. Bund 5,1 cm; Gewicht 2.900 g; Saitenabstand 12. Bund 2 mm (verstellbar).

Kauf und Zahlung:
Schicken Sie uns eine E-Mail an info@german-vintage-guitar.com, dann erhalten Sie umgehend Ihre Rechnung. Oder bestellen Sie einfach hier über den Shop.

Weiterführende Links zu "Höfner 4572 II, 1970"
Zuletzt angesehen