Höfner 172 Vinyl, 1963

1.099,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 692
Instrument: Anfang der sechziger Jahre saßen Walter Höfner und Jakob Winter, Inhaber der... mehr
Höfner 172 Vinyl, 1963

Instrument:
Anfang der sechziger Jahre saßen Walter Höfner und Jakob Winter, Inhaber der gleichnamigen Koffermanufaktur auf einer Messe zusammen und Höfner beklagte sich über den Aufwand, gute und unempfindliche Lackierungen für seine Gitarren zu realisieren. Insbesondere für die stark beanspruchten Solid Bodies. Da kam Jakob Winter auf die Idee, diese einfach mit Vinylmaterial zu beziehen, so wie er es für seine Instrumentenkoffer schon lange machte. Höfner war begeistert und so entstanden für eine kurze Zeit die heute in Sammlerkreisen gesuchten E-Gitarren und –Bässe mit Vinylüberzug. Höfner war 1962 der erste, schnell folgten Marken wie Isana, Klira und Fasan der Mode nach. Die letzten Vinylbodies entstanden 1965 bei Klira, dann war der kurzlebige Trend auch schon wieder Geschichte. Winter belieferte alle deutschen Hersteller, kein anderer beherrschte damals die Technik des speziellen Vakuumverfahrens. Unsere Höfner stammt aus dem Jahr 1963, sie folgt formal natürlich der Stratocaster, ist aber ansonsten eine völlig eigenständige Entwicklung.

Material:
Der Korpus ist aus Erlenholz gefertigt, der schwarz lackierte Hals besteht aus Ahorn. Er hat einen vom Korpus her zugänglichen Stahl-Einstellstab. Das Palisander-Griffbrett hat die typischen Doppel-Punkteinlagen in neun Bünden.

Elektrik:
Basis sind zwei der sogenannten Höfner-Diamond-Pickups, Typ 510 aus der Fertigung von Franz Pix. Sie sehen aus wie Humbucker, sind aber Single-Coils mit Doppelmagneten. Sie wurden ab 1961 bis in die Siebziger gebaut und gelten als mit die  besten Pix-Tonabnehmer. Bei der 172 verfügt jeder über einen eigenen Ein-Aus-Schalter sowie Tonregler, dazu gibt es einen Master-Volumenregler, die Klinkenbuchse ist aktueller Standard.

Geschichte:
Weitgehend unbekannt. Die Höfner kam zu uns als Teil einer kleinen Sammlung von Höfner-Vinylmodellen. Sie hatte nur wenige Spielspuren und vermutlich keine sehr intensive Rock-Laufbahn gehabt. Wie so häufig war die Elektrik kratzig und die Regler schwergängig. Auf der Halsrückseite gab es ein paar unschöne Kapospuren.

Restaurierungsarbeiten:
Das teilweise an den Rändern gelöste Vinyl haben wir sauber neu verklebt, gereinigt und mit Vinylpflege aufgearbeitet. Griffbrett und Bundstäbchen wurden abgezogen und geölt bzw. poliert. Die Halsrückseite haben wir wegen der Kapospuren überlackiert und dann sorgfältig poliert. Die gesamte Hardware wurde zerlegt, gereinigt, poliert, die Mechaniken geölt und die rostigen Mechanikhülsen durch New-Old-Stock-Teile ersetzt. Die gesamte Elektrik wurde aufgearbeitet, mehrere kalte Lötstellen erneuert, die Regler gereinigt, alle Laufflächen überarbeitet und gängig gemacht. Das vorher etwas krumm verformte schwarze Schlagbrett haben wir wieder perfekt gerade gerichtet. Abschließend erhielt die Höfner einen neuen Satz 10er Pyramid Pure Nickel Saiten und ein vollständiges Setup.

Aktueller Zustand:
Unsere 172 ist ein Sammlerstück in seltenem, weil zu 100% originalem Topzustand. Hier wurde niemals gebastelt und „optimiert“, sie ist so, wie sie vor fast 60 Jahren aus dem Laden kam. Natürlich hat das ehemals weiße Vinyl über die Jahrzehnte einen leicht gelblichen Farbton angenommen, aber gerade das macht die herrliche Vintage-Optik der Gitarre aus! Die Höfner ist ein Player mit modernem Halsprofil und auch nach heutigen Ansprüchen niedriger Saitenlage, sie spielt sich angenehm und kinderleicht. Spielspuren gibt es fast keine, tatsächlich ist so eine Vinyloberfläche sehr strapazierfähig und unempfindlich. Griffbrett und Bundstäbchen sind neuwertig. Die gesamte Hardware glänzt, alles funktioniert so, wie es soll. Die Sounds sind vielseitig und mehr als überzeugend, natürlich geht hier Sixties-Beat perfekt, aber die Gitarre bietet viel mehr: Von sanften Stratocaster-Shadows-Klängen bis hin zu hartem Rock ist eigentlich alles möglich. Die Diamonds haben volle Leistung und liefern ab. Dieses seltene Sammlerstück ist ein Showinstrument, was auf jeder Bühne eine gute Figur macht, aber auch der unkomplizierte und unempfindliche Player für alle Tage. Und mehr Spirit als die meisten neuen E-Gitarren hat die Höfner sowieso.

Maße:
Länge über alles 98 cm; Länge Korpus 45 cm; Unterbug 32 cm; Taille 21,5 cm; Oberbug 27 cm; Korpusdicke 3 cm; Mensur 64 cm (Sattel bis Steg); Breite Griffbrett am Sattel 4,3 cm, am 12. Bund 5,1 cm; Gewicht 3.200 g; Saitenabstand 12. Bund 1-2 mm (einstellbar).

Kauf und Zahlung:
Schicken Sie uns eine E-Mail an info@german-vintage-guitar.com, dann erhalten Sie umgehend Ihre Rechnung. Oder bestellen Sie einfach hier über den Shop.

Weiterführende Links zu "Höfner 172 Vinyl, 1963"
NEU
Zuletzt angesehen