Hüttl Opus 63 von 1963

799,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 366
Instrument: Die Opus 63 ist eines der weniger verzierten Instrumente aus der hochwertigen... mehr
Hüttl Opus 63 von 1963

Instrument:
Die Opus 63 ist eines der weniger verzierten Instrumente aus der hochwertigen Opus-Serie. Schon 1963 mit einem wunderschönen Pickup-Träger ausgestattet. Es sind nur noch wenige 63er erhalten und die komplette Ausführung in Mahagoni mit Tonabnehmern haben wir erst einmal in 30 Jahren gesehen.

Material:
Decke und Boden sind aus wunderschönem, laminiertem Mahagoni gefertigt. Dazu optisch durchaus extravagant und im Stil der Zeit die Seiten aus Ahorn. Der schwarz lackierte Hals besteht ebenfalls aus Ahorn und trägt ein eher ungewöhnliches Griffbrett aus deutscher Eiche, die Kopfplatte ist mit zum Korpus passendem Mahagini belegt. Eine interessante Kombination, die schon unverstärkt einen individuellen und unverwechselbaren Klang erzeugt. Dazu die herrliche Schaller-Tonabnehmereinheit mit einem Träger aus cremeweiß marmoriertem Perloid.

Geschichte:
Ein glückliches Projekt! Wir haben die Gitarre spielbar und in gutem Zustand, aber nicht komplett, als Teil einer größeren Sammlung erhalten. In der Hoffnung, irgendwann auf die fehlenden, sehr seltenen Teile zu stoßen, stellten wir sie ins Lager. Und wie es der Zufall will, entdeckten wir kurze Zeit später die fehlende Tonabnehmerplatte – total abgewrackt und schlecht montiert – auf einer unpassenden und ebenfalls schrottreifen Gitarre in einer eBay-Autkion. Diese Chance ließen wir uns natürlich nicht entgehen.

Restaurierungsarbeiten:
Komplettreinigung, Korpus ausgeblasen, alle Lackoberflächen retuschiert und aufwändig ballenpoliert. Mechaniken zerlegt, gereinigt und neu geölt. Fehlende Hülsen durch passende Originale ersetzt. Griffbrett abgezogen, Bundstäbchen abgerichtet und poliert, Griffbrett eingeölt. Das ramponierte und nicht funktionsfähige Mischpult wurde vollständig aufgearbeitet: Das durchgebrochene Perloid verklebt und mit Metall hinterlegt und stabilisiert, Regler, Schalter und Pickups zerlegt und überarbeitet, alles neu verkabelt und abgeschirmt, zwei passende Reglerknöpfe angepasst und montiert und alles gereinigt und poliert. Nach Montage der Platte auf die Gitarre wurden neue Saiten montiert und ein Setup durchgeführt.

Aktueller Zustand:
Zunächst besticht die Hüttl erst einmal durch ihre wunderschöne Optik: Klare Linien und eine harmonische Kombination von cremeweißem Perloid und Mahagoni. Dreht man sie, fallen sofort die Ahornseiten ins Auge – Wolfgang Hüttl hat auch hier wieder seinen Hang zur Extravaganz ausgelebt. Dabei ist der Zustand der Gitarre nahezu makellos. Wenige winzige Lackrisse und ein paar kleine Kratzer und Dellen sind nichts für ein fast sechzig Jahre altes Instrument. Der seltene original Schaller-Hüttl-Pickupträger ist nach der Restaurirung ohnehin praktisch neuwertig. Der Hals ist gerade mit niedriger Saitenlage, die Mechaniken funktionieren einwandfrei, alles ist stabil, fest und voll belastbar. Der Klang ist unverstärkt schon beeindruckend und zeigt, dass auch „kleine“ Archtops groß klingen können. Laut und durchsetzungsfähig, dabei harmonisch und holzig, insgesamt wunderbar eingespielt. Die Tonabnehmereinheit funktioniert perfekt, der Klang der beiden Schaller Single Coils ist knackig frisch. Die Gitarre ist dabei sehr vielseitig und von warmen jazzigen Klängen bis zu hartem Rockabilly einsetzbar. Damit ist das Instrument auf der Höhe der Zeit und uneingeschränkt einsetzbar, aufgrund seiner Leichtigkeit auch perfekt für die Bühne. Da wir die originale 3-Pol DIN-Buchse erhalten haben, braucht man für den Anschluss an aktuelle Klinkenstecker ein passendes Kabel – wir haben natürlich eins hier im Angebot. In diesem Zustand und dieser Ausstattung wird sich so schnell keine Opus 63 mehr finden lassen. Eine seltene Gelegenheit für Sammler und Spieler.

Maße:
Länge über alles 101 cm; Länge Korpus 49,5 cm; Unterbug 37,5 cm, Taille 22,5 cm, Oberbug 37,5 cm; Zargenhöhe 7,5 cm; Mensur 64 cm (Nullbund bis Steg); Breite Griffbrett am Nullbund 4,3 cm, am 12. Bund 5,2 cm; Gewicht 2.200 g; Saitenabstand 12. Bund 2-3 mm, verstellbar.

Weiterführende Links zu "Hüttl Opus 63 von 1963"
Zuletzt angesehen