Klira 179K Queen, Thinline, 1970

899,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 558
Instrument: Mid-of-the-range Modell von Klira, Bubenreuth. Eine klassische deutsche Thinline... mehr
Klira 179K Queen, Thinline, 1970

Instrument:
Mid-of-the-range Modell von Klira, Bubenreuth. Eine klassische deutsche Thinline in typischer Seventies-Lackierung in Drei-Farb-Sunburst. Die Queen war eines der vielen nur kurzzeitig gebauten Modelle von Klira, sie ist heutzutage eher selten anzutreffen – in dem Zustand wie unser Modell so gut wie gar nicht mehr. Klira hat hier sicher auch nach den erfolgreichen und perfekt designten Television-Modellen von Framus geschielt, die Queen erinnert sehr stark daran. Gebaut wurde sie 1970.

Material:
Der klassische, hohle Thinline-Korpus hat keinen Zentralblock und ist komplett aus laminiertem Ahorn gefertigt. Auch der Hals besteht aus Ahorn, er ist dreiteilig längs verleimt, hat in der Mitte einen Streifen Mahagoni und einen Einstellstab. Das Griffbrett ist aus Palisander mit fünf schönen Perloid-Rechteckeinlagen. Die Kopfplattenauflage in typischem Klira-Design besteht aus cremefarben marmoriertem Perloid mit schwarzem Celluloid-Keil. Offene Mechaniken. Um Korpus, Schalllöcher und Hals wurden teils mehrlagige Bindings verbaut. Massiver Saitenhalter mit stimmstabiler Tremoloeinheit. Höhenverstellbare Brücke.

Elektrik:
Die Orientierung an den US-Vorbildern ist offensichtlich: Klira hat der Queen zwei fette Humbucker von Schaller spendiert. Gewählt wird mit einem klassischen Drei-Weg-Kippschalter, jeder Pickup hat eine eigene Volumen- und Tonregelung. Gelernter Standard seit Jahrzehnten, einfach und intuitiv zu bedienen. So werden E-Gitarren bis heute ausgestattet.

Geschichte:
Die Queen hat sicher in königliches Dasein im Wohnzimmer ihrer Besitzer verbracht. Der praktisch makellose Zustand beweist, dass sie niemals in Proberäumen oder auf Tour verschlissen wurde. Die letzten 30 Jahre verbrachte sie bei einem Sammler, der sie gar nicht mehr anfasst, um den hervorragenden Zustand zu erhalten. Wir übernahmen sie Anfang 2021 als Teil eines Konvoluts.

Restaurierungsarbeiten:
Vollständige Reinigung und Ausblasen des Korpus. Politur aller Lackflächen und der Hardware. Mechaniken gereinigt und neu geölt. Griffbrett gereinigt und geölt, Bundstäbchen poliert. Elektrik geprüft und für gut befunden. Schließlich wurden noch neue Saiten montiert und ein Setup durchgeführt. Mehr war nicht zu tun.

Aktueller Zustand:
Vor allem anderen ist die Klira eine Sunburst-Schönheit in perfekter Fertigungsqualität, die klassische und moderne Elemente miteinander verbindet. Sie ist bis hin zum letzten Schräubchen im Originalzustand. Lediglich der Hals-Gurtknopf wurde von einem Vorbesitzer wohl an die Rückseite des Korpus versetzt. Bis auf ein paar wenige und winzige Macken und Kratzerchen sowie einige kleine Lackrisse auf der Rückseite der Kopfplatte ist sie ansonsten makellos. Die beiden Humbucker liefern den erwarteten fetten Sound, der Stegpickup etwas schwächer und glasklar-brillant, der Halspickup bläst mit mächtigem Auftritt alles weg. Am besten gefallen sie uns zusammengeschaltet. Der Zustand ist perfekt, der Hals insgesamt neuwertig, die Saitenlage sehr niedrig mit einfachster Bespielbarkeit. Schalter und Regler funktionieren geräuschlos. Die Gitarre ist selbstverständlich sauber und geruchsfrei. Ein toller und originaler Seventies-Player mit herrlichem Sound in Topzustand zum Spielen und Anschauen.

Maße:
Länge über alles 104 cm; Länge Korpus 50 cm; Unterbug 40 cm, Taille 25 cm, Oberbug 31 cm; Zargenhöhe 5 cm; Mensur 64 cm (Nullbund bis Steg); Breite Griffbrett am Nullbund 4,2 cm, am 12. Bund 5,2 cm; Gewicht 2.810 g; Saitenabstand 12. Bund 2 mm, verstellbar.

Weiterführende Links zu "Klira 179K Queen, Thinline, 1970"
NEU
Zuletzt angesehen