Höfner 173 Solid, Vinyl, 1964

1.099,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 592
Instrument: Die 173 war ein Höfner-Erfolgsmodell, eingeführt 1962 und eine der meistgespielten... mehr
Höfner 173 Solid, Vinyl, 1964

Instrument:
Die 173 war ein Höfner-Erfolgsmodell, eingeführt 1962 und eine der meistgespielten Höfner-Solid-Bodies. Sie orientierte sich optisch an der Stratocaster, war aber vor allem elektrisch ganz anders ausgestattet. Für tausende europäischer Gitarristen war die 173 Anfang der sechziger Jahre eine erschwingliche und qualitativ hervorragende Wahl gegenüber den preislich meist unerreichbaren US-Modellen. In den Jahren 1962 und 1963 gab es den kurzen Trend der Vinyl-Gitarren – eine Innovation von Höfner, die kopiert wurde, sich aber nicht lange hielt. Heute sind Modelle mit intaktem Kunstlederbezug (wie unsere) seltene und gesuchte Sammlerstücke.

Material:
Korpus aus Erle, mit Kunstleder/Vinyl bezogen (Vorderseite weiß, Rückseite schwarz), Hals aus Ahorn, Palisander-Griffbrett mit Doppel-Punkteinlagen aus Perloid. Vom Halsende zugänglicher Stahl-Einstellstab. Offene Einzelmechaniken mit transparenten Celluloid-Griffen in Kronenform. Voll einstellbare, rollengelagerte Brücke mit einzelnen Saitenreitern aus Plexi. Bewährte und stimmstabile, sehr robuste Vibratoeinheit. Höfner-3D-Plastiklogo.

Elektrik:
Ein zentraler Typ 511 Single Coil und zwei Typ 513 Twin Coil Staples Tonabnehmer sind die serienmäßige Ausstattung. In 1964 erstmals über drei On-Off-Schiebeschalter gesteuert und damit voll flexibel wählbar. Ein Master-Lautstärkeregler, dazu je einen Tonregler für jeden Pickup. Daraus ergeben sich praktisch unendliche Klangregelungsmöglichkeiten.

Geschichte:
Unbekannt. Die Gitarre wurde sicher häufig gespielt, aber der Vinylbezug ist gegen mechanische Beanspruchung nahezu unempfindlich, dementsprechend sieht die Gitarre immer noch fantastisch aus. Die letzten Jahre stand sie in einer Sammlung und wurde aufgrund diverser Elektrikprobleme nicht mehr gespielt. Eine Mechanik passte nicht, ein Vorbesitzer hatte ein US-Ersatzteil aus fernöstlicher Fertigung montiert. Wir übernahmen die Höfner als Teil einer kleinen Sammlung.

Restaurierungsarbeiten:
Hauptarbeit war die Überholung der Elektrik. Da alle drei Pickups Kurzschlüsse hatten und Vorbesitzer eine ziemlich chaotische Verkabelung anrichteten, überließen wir den kompletten Job dem Münchner Gitarrenelektrik-Papst und mehrfachem Buchautor Helmuth Lemme. Er hat u.a. alle Pickup-Spulen erneuert und so die Kurzschlüsse beseitigt. Natürlich mit perfektem Ergebnis. Wir reinigten die Vinyloberfläche und alle anderen Teile. Wir machten die Mechaniken wieder schön gängig und ersetzten das unpassende US-Teil durch eine originale Höfner-Mechanik von 1962. Das Griffbrett wurde abgezogen, ein paar Riefen aufgefüllt, geschliffen und geölt. Die Bundstäbchen haben wir abgezogen und poliert, die gesamte Hardware ebenfalls poliert. Abschließend wurden neue Saiten montiert und ein Setup durchgeführt.

Aktueller Zustand:
173er sind nicht selten, aber mit intaktem Vinyl und in diesem Zustand bekommt man sie fast nicht mehr – wer eine gute hat, behält sie. Der Markt ist dagegen voll mit vermurksten und verbastelten Wanderpokalen, allesamt mit Schäden, die den Heimwerker weit überfordern. Unsere 173 ist eine der besten, die wir in 20 Jahren hatten. Sie hat einige kleine Kratzer und Spielspuren, aber angesichts von fast 60 Jahren E-Gitarren-Leben ist das nichts. Alles funktioniert einwandfrei und ist fest und stabil. Besondere Erwähnung verdient die Elektrik, sie arbeitet wieder, als käme sie gerade aus der Herstellung. Die Saitenlage des bolzengeraden Halses liegt extrem tief bei 1-2 mm am 12. Bund, die Spielbarkeit ist kinderleicht und auf neuzeitlichem Niveau. Der Sound ist super vielseitig, mit den drei voll leistungsfähigen Staples-Pickups von keiner anderen Höfner mehr zu übertreffen. Vom Showinstrument für die Bühne über echten Player bis hin zum authentischen Sammlerstück – diese Gitarre erfüllt alle Wünsche und wird jedem Superlativ gerecht. Das zweifarbige Vinyl ist echter Sixties-Zeitgeist, die ganze Gitarre ist mit ihrer durchgehenden Black & White Farbgebung wunderschön. Wer auf eine voll einsatzfähige 173 gewartet hat, sollte jetzt zuschlagen, denn eine noch bessere zu finden, wäre schon großes Glück.

Maße:
Länge über alles 98 cm; Länge Korpus 46 cm; Unterbug 32 cm, Taille 21 cm, Oberbug 27 cm; Korpusdicke 3,5 cm; Mensur 64 cm (Sattel bis Steg); Breite Griffbrett am Sattel 4,3 cm, am 12. Bund 5,1 cm; Gewicht 3.340 g; Saitenabstand 12. Bund 1-2 mm (einstellbar).

Weiterführende Links zu "Höfner 173 Solid, Vinyl, 1964"
Zuletzt angesehen