Graubner Rex (Herrnsdorf), ca. 1955

599,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 406
Instrument: Eine Jazzgitarre des Handels- und Produktionshauses Herrnsdorf, gebaut vom... mehr
Graubner Rex (Herrnsdorf), ca. 1955

Instrument:
Eine Jazzgitarre des Handels- und Produktionshauses Herrnsdorf, gebaut vom Gitarrenbaumeister Martin Graubner ca. 1955, also lange vor der Verstaatlichung. Aufgrund der Vermarktung durch Herrnsdorf fehlt hier der typische REX-Schriftzug auf dem Schlagbrett, wie bei den von Graubner selbst vermarkteten Gitarren. Ohne Logo, aber anhand typischer Merkmale wie der Verzierung von Kopfplatte und Schlagbrett eindeutig zuzuordnen.

Material:
Korpus komplett aus Ahorn. Siebenteilig längs verleimter Hals aus Mahagoni mit drei zentralen Ahornstreifen mit durchgehender Kopfplatte. Griffbrett aus Palisander. Brücke aus schwarz gebeiztem Birnbaum. Schlagbrett und Kopfplattenauflage wunderschön in cremeweißem und schwarzen Celluloid gearbeitet. Offene WARG-Mechaniken. Aufwändige, teils mehrlagige Bindings um Korpus, Hals und Schalllöcher. Per Stauffer-Legnani-System verschraubter Hals.

Geschichte:
Unbekannt. Die Gitarre stand die letzten Jahre verpackt und UV-geschützt in einer größeren Sammlung und wurde dort, wie auch davor, offensichlich kaum gespielt.

Restaurierungsarbeiten:
Gereinigt und Korpus ausgeblasen. Die falsche Brücke haben wir durch ein passendes Originalteil ersetzt. Mechaniken überholt und geölt. Bundstäbchen geschliffen und poliert, Griffbrett geölt. Neue Saiten montiert und Setup durchgeführt.

Aktueller Zustand:
Diese schöne Graubner ist in diesem Topzustand eine Rarität und dabei ein typisches Beispiel für den hochwertigen Schlaggitarrenbau in der ehemaligen DDR. Der Look der Gitarre ist hochwertig und individuell. Alles ist stabil  und frei von Fehlern oder Abnutzung, die Mechaniken funktionieren perfekt, alles ist sauber und geruchsfrei. Der Hals ist kerzengerade, auf seiner Rückseite gibt es eine winzige Schramme, die das Spiel jedoch absolut nicht stört. In diesem Zustand allererste Wahl für Sammler seltener deutscher Jazzgitarren und Blickfang jeder Sammlung. Aufgrund der sehr niedrigen Saitenlage aber auch eine echte Alternative für Gitarristen, die etwas Besonderes suchen. Der Klang ist laut und durchsetzungsfähig, perkussiv, mit pfeilschneller Ansprache.

Maße:
Länge über alles 108 cm; Länge Korpus 53 cm; Unterbug 43 cm, Taille 25,5 cm, Oberbug 30,5 cm; Zargenhöhe 6,5 cm; Mensur 63,5 cm (Nullbund bis Steg); Breite Griffbrett am Nullbund 4,2 cm, am 12. Bund 5,2 cm; Gewicht 2.025 g; Saitenabstand 12. Bund 2 mm, verstellbar.

Weiterführende Links zu "Graubner Rex (Herrnsdorf), ca. 1955"
Höfner 495 S von 1963 Höfner 495 S von 1963
699,00 € 899,00 €
Zuletzt angesehen