Arnold Hoyer „Solist“, ca. 1960-62

1.099,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 397
Instrument: Neben der „Herr im Frack“ war die legendäre Hoyer „Solist“ vor rund einem halben... mehr
Arnold Hoyer „Solist“, ca. 1960-62

Instrument:
Neben der „Herr im Frack“ war die legendäre Hoyer „Solist“ vor rund einem halben Jahrhundert der Traum vieler Berufsgitarristen in Tanzkapellen und Schlagercombos. Ästhetisch ein Volltreffer und klanglich auch unverstärkt in jeder Band präsent. Aus der Ägide von Arnold Hoyer und in der Blütezeit des Unternehmens entstanden ist die Solist heute ein gesuchtes Sammlerstück.

Material:
Schwere, massive Decke aus feinjähriger Fichte. Boden und Zargen aus Ahorn, vor allem der Boden ist bei unserer Gitarre dramatisch schön geflammt. Zweiteilig längs verleimter Ahornhals mit durchgehender Kofplatte und vollwertigem, verstellbarem Stahlstab. Griffbrett aus Ebenholz mit echten Perlmutt-Einlagen. Bindings um Korpus, Hals, Kopfplatte, Decke, Boden und Schalllöcher, teilweise bis zu fünflagig. Hoyer Patent-Steg mit einzeln verstellbaren Saitenreitern und originaler rot-weißer Farbgebung. Offene Einzelmechaniken, schwarzes Schlagbrett in Nierenform und schwerer, massiver Saitenhalter.

Geschichte:
Unbekannt. Stammt aus einer Sammlung.

Restaurierungsarbeiten:
Die Gitarre wurde zerlegt und gründlich gereinigt. Der Korpus wurde ausgeblasen. Alle Lackoberflächen wurden aufwändig in mehreren Durchgängen ballenpoliert. Griffbrett und Bundstäbchen wurden leicht abgezogen und geschliffen. Insgesamt war kaum etwas zu tun, die Gitarre kam in nahezu perfektem Zustand zu uns.

Aktueller Zustand:
Traumhaft schöne, blonde Gitarre mit Cats Eye Schalllöchern im Natur-Schwarz-Look. Insgesamt schon sehr modern gebaut: Kein Nullbund, Halsstab, breites Griffbrett. Dies ist gleichermaßen ein gesuchtes Sammlerstück wie auch ein hervorragender Player. Die Bespielbarkeit ist überdurchschnittlich mit perfekt flacher Saitenlage und einem dank Stahlstabverstärkung neuzeitlich konturierten, flachen Halsprofil. Die Gitarre ist bis zum kleinsten Schräubchen zu 100% im Originalzustand. Der Klang ist überwältigend! Laut, voll, warm, mit schönen Bässen, weit über dem Durchschnitt der üblichen Jazzgitarren und kein bißchen blechern. Die Gitarre ist 100% geruchsfrei und sauber, die alten Mechaniken sind nach ihrer Überholung leichtgängig und stimmstabil. Alle Leimstellen sind bombenfest, der alte Nitrolack glänzt wie neu. Wahrscheinlich wird weltweit keine vergleichbare Solist angeboten – wer so eine einmal hat, behält sie!

Maße:
Länge über alles 110 cm; Länge Korpus 53 cm; Unterbug 41,5 cm, Taille 25 cm, Oberbug 31 cm; Zargenhöhe 8,5 cm; Mensur 63,5 cm (Sattel bis Steg); Breite Griffbrett am Nullbund 4,4 cm, am 12. Bund 5,4 cm; Gewicht 2.500 g; Saitenabstand 12. Bund 2 mm, verstellbar.

Weiterführende Links zu "Arnold Hoyer „Solist“, ca. 1960-62"
Zuletzt angesehen