Hüttl „Combo“, späte sechziger Jahre

399,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 414
Instrument: Damals war die Combo ein Einsteigermodell, heute ist sie fast nicht mehr zu sehen.... mehr
Hüttl „Combo“, späte sechziger Jahre

Instrument:
Damals war die Combo ein Einsteigermodell, heute ist sie fast nicht mehr zu sehen. Vor allem in diesem Zustand. Gebaut in Bubenreuth von Wolfgang Hüttl. Datierbar auf Ende der 60er Jahre und damit rund 60 Jahre alt. Ausgestattet mit allem, was eine Jazzgitarre braucht, aber bis auf den Zierstreifen ohne jeglichen Zierrat.

Material:
Dies ist eine Gitarre in bester Geigenbauertradition: Decke, Boden, Zargen und Hals sind komplett aus Ahorn gefertigt. Das Griffbrett ist aus sehr dunklem Palisander mit drei Celluloid-Punkteinlagen. Brücke aus schwarz gebeiztem Birnbaum.

Geschichte:
Unbekannt. Aber unter Berücksichtigung des Zustandes mit Sicherheit eine „Wohnzimmergitarre“.

Restaurierungsarbeiten:
Komplettreinigung, Korpus ausgeblasen, original Nitrolack mit Ballenpolitur aufgearbeitet. Alle Anbeuteile gereinigt und poliert. Griffbrett leicht abgezogen und geölt, Bundstäbchen poliert. Neue Saiten montiert und Setup durchgeführt.

Aktueller Zustand:
Manchmal braucht es nicht viel für eine schöne Gitarre mit sehr gutem Klang. Diese Hüttl verzichtet auf jegliches Bling-Bling, ist aber stabil und solide gebaut, kein Vergleich mit heutigen Billigmodellen aus Fernost. Man sieht die Handschrift des erfahrenen Gitarrenbaumeisters. Sie ist wunderschön anzuschauen, vor allem mit dem weißen Zierstreifen rund um die Decke und dem perfekt ausgeführten Farbverlauf. Die Wölbungen von Decke und Rücken sind sehr schön ausgeprägt. Der Klang ist einwandfrei, ausgewogen, warm und mit guter Ansprache. Vor allem aber besticht der nahezu perfekte Originalzustand. Wir mussten fast nichts machen. Bis auf ein paar Mikrodellen an den Rändern ist sie makellos. Die Saitenlage ist neuzeitlich niedrig und auch für breitere Finger gut geeignet. Der Hals ist perfekt gerade, die Bundstäbchen neuwertig. Die ideale Gitarre für Archtop-Einsteiger mit kleinem Geldbeutel oder der Kontrapunkt für jede Sammlung von teuren Instrumenten.

Maße:
Länge über alles 106 cm; Länge Korpus 53 cm; Unterbug 41 cm, Taille 25 cm, Oberbug 30,5 cm; Zargenhöhe 8 cm; Mensur 64 cm (Nullbund bis Steg); Breite Griffbrett am Nullbund 4,2 cm, am 12. Bund 5,5 cm; Gewicht 2.100 g; Saitenabstand 12. Bund 2 mm, am Steg verstellbar in beide Richtungen.

Weiterführende Links zu "Hüttl „Combo“, späte sechziger Jahre"
NEU
NEU
Zuletzt angesehen