Framus Black Rose de Luxe 5/72, 1960

1.199,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 466
Instrument: Eine Framus Black Rose de Luxe, Modell 5/72, gebaut im Juni 1960 (Stempel 60 F).... mehr
Framus Black Rose de Luxe 5/72, 1960

Instrument:
Eine Framus Black Rose de Luxe, Modell 5/72, gebaut im Juni 1960 (Stempel 60 F). Abgenommen und handsigniert vom Framus-Gitarrenbaumeister Richard Müller. Wunderschöne Black Rose Lackierung, schwerer und gravierter Black-Rose-Saitenhalter. Damals der Traum vieler Gitarristen.

Material:
Schwere Decke aus 5 mm starker, massiver Fichte, handgestochen mit leichter Hohlkehle um die Ränder. Boden (ebenfalls in Archback-Bauweise) und Zargen aus massivem Ahorn. Griffbrett aus Palisander mit 5 Perloideinlagen. Rundherum breite, teils mehrlagige Bindings. Steg mit einzeln verstellbaren Saitenreitern. Offene Framus-Mechaniken mit Schmetterlings-Griffen und dicken Nylon-Achsen.

Geschichte:
Diese schöne Framus wurde vom Erstbesitzer 1960 neu in einem Salzburger Musikgeschäft gekauft. Kurze Zeit danach wurde eine Framus Pickup-Platte, damals „Mischpult“ genannt, nachgerüstet. Interessanterweise wurde bereits da vom Musikgeschäft eine Klinkenbuchse in den Unterbug gesetzt und die Buchse an der Tonabnehmerplatte stillgelegt. In diesem Zustand blieb die Black Rose, bis sie um das Jahr 2000 an den Neffen des alten Herrn weitergegeben wurde. Dieser entfernte die Tonabnehmerplatte, spielte die Framus noch eine Weile akustisch und verstaute sie dann auf dem Kleiderschrank, wo sie bis 2019 liegen blieb. Im Rahmen einer Entrümpelung bot er uns die Gitarre an, wir übernahmen sie gerne und haben sie nun wieder in ihren Ursprungszustand versetzt.

Restaurierungsarbeiten:
Die Gitarre wurde zerlegt und alle Teile aufgearbeitet. Eine komplette und aufwändige Reinigung entfernte 60 Jahre alten Staub und Schmutz, auch der Innenraum wurde ausgeblasen. Die überflüssige Klinkenbuchse haben wir entfernt und das Loch geschlossen und retuschiert. Das verlorene Schlagbrett ersetzten wir durch ein nie verwendetes Framus-Original aus den sechziger Jahren. Die schöne Patina des Lacks haben wir erhalten und alle Lackflächen aufwändig in mehreren Durchgängen ballenpoliert. Griffbrett und Bundstäbchen wurden leicht abgezogen und geschliffen, das Griffbrett geölt. Die wunderschönen und perfekt erhaltenen Mechaniken wurden aufgearbeitet und geölt. Ein Satz neue Pyramid Roundwounds und ein Setup haben die Aufarbeitung komplettiert.

Aktueller Zustand:
Diese wunderschöne Black Rose ist nun wieder eine Augenweide! Der alte Nitrolack hat eine echte und authentische Patina, einige kleine Lackrisse hier, ein paar winzige Kratzer da. Da die Gitarre niemals länger UV-Licht ausgesetzt war, ist die schwarz-rote Lackierung kein bisschen ausgeblichen. Herrlicher Klang, wie man ihn nur von alten und eingespielten Hölzern bekommt. Volles Volumen und sehr durchsetzungsfähig mit schneller Ansprache. Alles schwer und massiv gebaut, alle Leimstellen stabil und standfest. Die Bespielbarkeit ist hervorragend mit angenehm flacher Saitenlage und einem neuzeitlich konturierten Halsprofil. Die Gitarre ist 100% geruchsfrei und sauber. Die originalen Mechaniken sind leichtgängig und stimmstabil, die Nylonachsen intakt wie am ersten Tag. In diesem Zustand ein Instrument mit neuzeitlicher Bespiel- und Belastbarkeit, aber vor allem ein echtes Sammlerstück!

Maße:
Länge über alles 106 cm; Länge Korpus 53,5 cm; Unterbug 42 cm, Taille 26 cm, Oberbug 30 cm; Stärke Fichtendecke 5 mm, Zargenhöhe 8 cm; Mensur 63 cm (Nullbund bis Steg); Breite Griffbrett am Nullbund 4,1 cm, am 12. Bund 5,1 cm; Gewicht 2.200 g; Saitenabstand 12. Bund 2-3 mm, in beide Richtungen verstellbar.

Weiterführende Links zu "Framus Black Rose de Luxe 5/72, 1960"
Zuletzt angesehen