Meinel & Herold „Elektro Artist“ (Herrnsdorf), 1958, elektrische Lap Steel/Hawaiigitarre

399,00 € *

Zzgl. Versandkosten. Keine MwSt. wg. § 19 UStG.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 445
Instrument: Die sitzend auf dem Schoß (engl.: lap = Schoß) gespielte und offen gestimmte... mehr
Meinel & Herold „Elektro Artist“ (Herrnsdorf), 1958, elektrische Lap Steel/Hawaiigitarre

Instrument:
Die sitzend auf dem Schoß (engl.: lap = Schoß) gespielte und offen gestimmte Hawaii-Gitarre ist neben der Steeldrum das charakteristische Instrument der Hawaii-Musik, des ersten World-Music-Booms überhaupt, der sich in den USA in den 1920er Jahren entwickelte und schnell auch in Europa angekommen war. Im vom beginnendem Wirtschaftswunder geprägten Deutschland der 1950er Jahre träumte man wieder von der Ferne und so hatte der Hawaii-Trend mit Bands wie den Kilima Hawaiians oder dem Hula Hawaiian Quartett seine Stars. Songs wie Alo-ahe von Freddy Quinn oder Blue Hawaii von Lale Andersen wurden Megahits. Auch in der „Ostzone“, genauer gesagt in Markneukirchen erkannte man den Trend und brachte Mitte der fünfziger Jahre die ersten elektrisch verstärkten Hawaiigitarren auf den Markt. Trotzdem blieben die Verkaufszahlen weit hinter denen von Gitarren zurück, so dass die Produktion dieser Nischenprodukte bereits Anfang der sechziger Jahre wieder eingestellt wurde, parallel zum Ende des deutschen Hawaii-Trends. Die Elektro Artist war das erfolgreichste Modell aus DDR-Produktion, ist heute aber selten geworden, vor allem in diesem schönen Zustand und im kompletten Set mit Originalkoffer und Metallslider. Hersteller war die Firma Herrnsdorf, hier ein Modell, welches an den Händler Meinel & Herold geliefert und von diesem gelabelt wurde.

Material:
Der Korpus besteht aus mehreren Schichten längs verleimtem Ahornholz, komplett mit herrlich marmoriertem, rotem Perloid bezogen. Das Griffbrett ist aus cremeweißem und schwarzem Perloid gestaltet, die weiße Kopfplatte trägt einen roten Perloidkeil. Die Saitenaufhängung verbirgt sich unter einer abnehmbaren, wunderschön gravierten Metallabdeckung. Der Pickup ist vermutlich ein Rellogg. Mechaniken der Klingenthaler Firma Warg, interessanterweise auch im sozialistischen Osten noch mit der Stanze DRGM, also „Deutsches Reich Gebrauchs Muster“.

Geschichte:
Unbekannt. Kam als Teil einer größeren Gitarren-Sammlung zu uns. Die originale Gummiauflage des Rückens war leider total zerfleddert und überwiegend abgebröckelt.

Restaurierungsarbeiten:
Reinigung und Politur aller Oberflächen und Metallteile. Die kaputte Gummiauflage des Rückens haben wir entfernt und durch eine neue ersetzt. Um zukünftig den Zugang zur Elektrik zu erleichtern haben wir eine dreilagige, schwarze Perloid-Wartungsklappe angefertigt und installiert. Aufarbeitung der Mechaniken, neue Pyramid Lap-Steel-Saiten Saiten montiert. Den originalen Koffer haben wir nur ausgesaugt, er ist noch in sehr gutem Zustand.

Aktueller Zustand:
Diese schöne Lap Steel ist einwandfrei erhalten und bis auf den Boden im Originalzustand. Wunderschön anzuschauen und einfach zu spielen. Der Klang ist extrem vielseitig: Von Blues im Stil einer Cigarbox-Guitar über klare und warme Klänge im Stil von Ry Cooder bis hin zu den rockigen und verzerrten Sounds à la David Lindley geht alles. Sogar das Star Spangled Banner in der Hendrix-Version mit pfeifenden Rückkopplungen! Dies ist ein seltenes Sammlerstück sowie die ideale Erweiterung der Ausstattung eines jeden Gitarristen, der sich für Slide- und Bottleneck-Spiel interessiert. Aktuell umweht den Boden noch ein dezenter Duft von neuem Gummi, das wird sich aber nach und nach geben. Achtung: Zum Anschluss benötigt man ein Kabel mit Bananensteckern, sollte beim Käufer keines vorhanden sein, haben wir ein passendes hier im Angebot.

Maße:
Länge über alles 84 cm; Länge Korpus 42 cm; Unterbug 18,5 cm, Oberbug 14 cm; Korpusstärke 3 cm; Mensur 58 cm (Metallsattel bis Brücke); Breite Griffbrett am Nullbund 5,5 cm, am 12. Bund 6,5 cm; Gewicht 1.790 g; Saitenabstand vom Griffbrett 12 mm.

Weiterführende Links zu "Meinel & Herold „Elektro Artist“ (Herrnsdorf), 1958, elektrische Lap Steel/Hawaiigitarre"
Zuletzt angesehen